Reich in Rente statt Geld für Feuerwerk ausgeben?

Wieviel Geld für Feuerwerk ausgeben? Oder doch lieber reich in Rente statt Silvester-Knallerei?

Reich in Rente zu gehen wäre doch toll? Die meisten wären jedenfalls froh, wenn es zumindest gelänge, in der Rente den aktuellen Lebensstandard zu halten oder sogar etwas verbessern zu können.

Im Hier und Jetzt spielen solche Überlegungen für Dich oft keine Rolle. Du möchtest Spaß haben und dazu gehört für viele auch die Silvester-Knallerei. Die Zahl derer, die viel Geld für Feuerwerk, ist groß.

Passend zum Jahreswechsel, wollte ich mir daher einmal ansehen, welche Auswirkungen das Silvester-Feuerwerk auf Geldbeutel und Rente hat. Kannst Du reich in Rente gehen, wenn Du das Geld für Feuerwerk reduzierst oder darauf verzichtest?

Ich kann mir die Kommentare unter diesem Artikel jetzt schon bildlich vorstellen. Bisher waren sie ja überwiegend wohlwollend und freundlich. Das könnte sich nun aber ändern, denn dieses Thema spaltet die Internetgemeinde ziemlich.

Wie viel Geld für Feuerwerk geben die Deutschen jährlich aus?

Geld für Feuerwerk scheint reichlich da zu sein. Auch das macht deutlich, wie wichtig es vielen ist. Laut statista werden in Deutschland wohl auch 2019 wieder ca. 133 Millionen in Raketen und Knaller investiert.

Im Durchschnitt gaben Bundesbürger, die sich am Feuerwerk beteiligten, die letzten Jahre pro Kopf zwischen 30€ und 40€ aus. Da viele aber nur Kleinigkeiten kaufen, ist es schwer zu sagen, wie viel Geld individuell für Feuerwerk ausgegeben wird.

Ich habe mich daher einmal in einem Feuerwerksforum umgesehen und fand da eine kleine Umfrage vom Silvester 2017/2018. Die Ergebnisse haben mich ziemlich erstaunt.

Konkret wurden die Forumsmitglieder gefragt, wie viel Geld für Feuerwerk sie dieses Jahr ausgeben werden. Die Optionen waren 50€, 100€, 200€, 300€, 500€, 700€, 800€ oder mehr als 1000€.

Das Ergebnis hat mich doch ein wenig überrascht. Okay. Es erklärt vielleicht die teilweise bürgerkriegsähnlichen Zustände zum Jahreswechsel, die sich hier regelmäßig abspielen…

Insgesamt wurden 388 Stimmen abgegeben. Platz 1 ging klar an “mehr als 1000€” mit 27,8% (108 /388 ). Dicht gefolgt landete 500€ mit 21,9% (85/388 ) auf dem zweiten und 300€ (68/388 ) auf dem dritten Platz.

Insgesamt geben damit gut 65% (321/388) der Forumsmitglieder mehr als 300€. Lediglich etwa 2,6% geben etwa 50€ (10/388) aus. Das ist damit der letzte Platz. Etwa 17% geben damit 200€ (67/388) oder weniger für Feuerwerk aus.

Welche Auswirkungen können die Ausgaben für Feuerwerk auf Deine Rente haben?

Kürzlich habe ich ja darüber geschrieben, wie Du mit dem Weihnachtsgeld die Rentenlücke stopfen kannst. Die Rechnung ist hier ähnlich und kann analog vorgenommen werden.

Abbildung eines Schornsteinfegers mit Hufeisen, Leiter und Glücksklee. Reich in Rente - Weniger Geld für Feuerwerk ausgeben?
Reich in Rente – Weniger Geld für Feuerwerk ausgeben?

An Silvester kannst Du Dein Geld für Feuerwerk ausgeben. Dann ist es einfach weg. Schauen wir uns aber an, was passiert, wenn Du es stattdessen sparst.

Nehmen wir zum Vergleich ein sichere Geldanlage mittels Festgeldkonto, Rentenversicherung, etc., die mit 2% p.a. verzinst wird. Lass es uns aber ebenso mit einer Anlage in einen weltweit streuenden Aktien-ETF vergleichen, der langfristig ca. 7% p.a. Rendite abwirft.

Der Einfachheit halber setze ich für die Berechnung jeweils eine lineare Durchschnittsrendite von 7% an. Kosten lasse ich außen vor, zumal diese bei einigen ETFs kaum noch eine Rolle spielen. Auch Steuern werden hier nicht berücksichtigt.

In der folgenden Tabelle kannst Du die mögliche Entwicklung Deines Geldes vor Kosten und Steuern mitverfolgen:

Szenario 1 – Geld für Feuerwerk ausgeben: 250€ p.a.

Alter in Jahren1727374757Vermögen mit 67 Investiert (50 Jahre)Gewinn
250€ p.a. für Feuerwerk0€0€0€0€0€0€12.500€-12.500€
250€ p.a. sicher (2%) 0€ 2.792,18€ 6.195,83€ 10.344,86€15.402,51€ 21.567,50€ 12.500€9.067,70€
250€ p.a. in einenAktien-ETF Welt (~ 7%)0€ 3.695,90€ 10.966,29€ 25.268,26€53.402,39€108.746,49€ 12.500€96.246,49€

Szenario 2 – Geld für Feuerwerk ausgeben: 500€ p.a.

Alter in Jahren1727374757Vermögen mit 67 Investiert (50 Jahre)Gewinn
500€ p.a. für Feuerwerk0€0€0€0€0€0€25.000€-25.000€
500€ sicher (2%)0€5.584,36€12.391,66€20.689,72€30.805,01€43.135,49€25.000€ 18.135,49€
Aktien-ETF Welt (~ 7%)0€ 7.391,80€ 21.932,59€ 50.536,52€106.804,78€217.492,98€ 25.000€ 192.492,98

Szenario 3 – Geld für Feuerwerk ausgeben: 1.000€ p.a.

Alter in Jahren1727374757Vermögen mit 67Investiert (50 Jahre)Gewinn
1000€ p.a. für Feuerwerk0€0€0€0€0€0€50.000€-50.000€
1000€ sicher (2%)0€11.168,72€24.783,32€41.379,44€61.610,02€86.270,99€ 50.000€ 36.270,99€
Aktien-ETF Welt (~ 7%)0€ 14.783,60€ 43.865,18€ 101.073,04€213.609,57€434.985,95€50.000€ 384.985,95€

Reich in Rente bei Verzicht auf Feuerwerk?

Zugegeben. Setzt Du die Summe von 40€ pro Jahr für Feuerwerk an, die Deutsche durchschnittlich ausgeben, dann lautet die Antwort: nein. Dann sorgt der Verzicht auf Feuerwerk sicher nicht dafür, dass Du reich in Rente gehen kannst.

In dem Fall kommst Du über den 50-Jahreszeitraum auf eine Investition von 2.000€. Bei einer sicheren Geldanlage mit 2% entgehen Dir so nur knapp 3.500€.

Immerhin, bei einem Aktieninvestments, dass langfristig mit 7% rentiert, kämst Du bereits auf knapp 17.400€. Reich in Rente sieht zwar anders aus, aber auf jeden Fall auch eine nette Summe.

Interessant dürfte es aber sein, wenn Du es ordentlich krachen lässt. Da es sich hier um Geld handelt, dass sich buchstäblich in Luft auflöst, steht einem Aktieninvestments ja nichts im Wege.

Mehr Risiko als Totalverlust, wie beim Feuerwerk, kann es nicht geben. Da ist ein breit gestreutes Aktieninvestment mittels ETFs vergleichsweise langweilig.

Bei Ausgaben von 250€ pro Feuerwerk würdest Du Dir über die 50 Jahre bereits eine schöne Summe von knapp 110.000€ entgehen lassen. Die täte Dir bei Rentenantritt sicher gut und dürfte die Rentenlücke in den meisten Fällen bereits schließen.

Bei Ausgaben von 500€ pro Jahr für Feuerwerk, würdest Du Dir gleich knapp 220.000€ entgehen lassen und bei 1.000€ pro Jahr knapp 435.000€. Das klingt dann doch schon etwas nach reich in Rente und sollte Dich eigentlich nachdenklich stimmen.

Von Lotto, Weihnachtsgeld und Silvester-Feuerwerk

Mein Fantasie läuft jetzt natürlich auf Hochtouren. In zwei anderen Artikeln sprach ich diesen Monat ja über Lotto und Weihnachtsgeld. Da ging es darum, wie viel Geld man bekäme, wenn man den Lottoeinsatz lieber langfristig investieren würde und wie sich mit dem Weihnachtsgeld die Rentenlücke stopfen ließe.

Da stelle ich mir jetzt gleich eine Person vor, die regelmäßig Lotto spielt und dafür 50€ monatlich ausgibt, mindestens 1.000 Weihnachtsgeld bekommt und außerdem jedes Jahr an Silvester 1.000€ für Feuerwerk ausgibt.

Ja. Was wenn so eine Person sich nun von meinen Artikeln inspirieren lässt und das Geld stattdessen investiert? Wollen wir mal schauen.

Die 50€ monatlich (+2% Preissteigerung p.a.) vom Lottospiel würden nach 50 Jahren mit 7% Rendite p.a. einen Endwert von gut 330.000€ ergeben. Die 1.000€ vom Feuerwerksverzicht könnte man gemeinsam mit den 1.000 Weihnachtsgeld ebenfalls auf diese Weise investieren. Zusammen brächten diese dann voraussichtlich knapp 870.000€ zusätzlich.

Insgesamt hätte so eine Person, die gleichzeitig auf Lotto und Feuerwerk verzichtet sowie das Weihnachtsgeld systematisch anlegt nach 50 Jahren mit Rentenantritt etwa 1.200.000€ zusätzlich auf dem Konto. Nicht schlecht. Leichter kann man kaum Millionär werden.

Fazit – Reich in Rente statt Feuerwerk

Was beim Feuerwerk in jedem Fall leidet, ist Dein Geldbeutel. Dieser wird hier nachhaltig geschädigt. Zum einen hast Du jetzt effektiv weniger. Wenn Du das Geld dagegen anlegen würdest, hättest Du im Alter um einiges mehr.

Je nachdem wie viel Geld Du für Feuerwerk ausgeben würdest, kann das sogar eine ganze Menge sein. Bei einem Verzicht auf die Knallerei kannst Du so vielleicht ganz leicht reich in Rente gehen oder zumindest etwas reicher. Insbesondere natürlich, wenn Du auch sonst ein bisschen was zurücklegst.

Falls Du jedes Jahr wirklich 1.000€ und mehr für Feuerwerk ausgibst, hat Dich der Artikel hoffentlich zum Nachdenken gebracht. Wenn Du so weiter machst, brauchst Du zumindest nicht mehr jammern, dass Dir das Geld für die Altersvorsorge fehlt.

Geld genug für die Altersvorsorge hättest Du – eigentlich. Du triffst halt bewusst die Entscheidung, es in Rauch aufgehen zu lassen. Die Knallerei beim Feuerwerk ist nur ein kurzes Vergnügen und das Rentenleben dauert hoffentlich lange.

Doch es gibt auch noch andere Gründe als Geld, um auf das Feuerwerk zu verzichten:

Die Auswirkungen auf Co2- oder Feinstaub-Entwicklung sind zwar nicht so immens, wie sie manchmal dargestellt werden, doch besser wird die Luft durch die Silvester-Knallerei jedenfalls nicht. Ebenfalls kommt es dadurch häufig zu Unfällen und auch die Tiere leiden darunter.

Den Spaß am Feuerwerk möchte ich Dir aber nicht verderben. Jeder ist frei in seinen Entscheidungen. Du hast ein recht darauf, einfach mal Spaß zu haben. Wenn Du Dein Geld also gerne für Peng, Bum, Bäng ausgibst, ist das okay für mich.

Persönlich schaue ich anderen an Silvester aus den oben genannten Gründen halt lieber zu als mich aktiv zu beteiligen. Mein Geld ist mir dann doch zu schade, um es zu verfeuern. Wie siehst Du das?

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich Einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Auf Deine Kommentare und Anregungen freue ich mich bereits! Hinterlasse doch gerne eine kurze Nachricht und sag mir, was Du von dem Artikel hältst. Neben Lob und freundlichen Worten sind kritische Anmerkungen ebenfalls willkommen. Sie helfen mir dabei, den Artikel zu verbessern.

Reich in Rente statt Geld für Feuerwerk ausgeben? 1

8 Antworten zu “Reich in Rente statt Geld für Feuerwerk ausgeben?”

  1. Hmm was soll ich da sagen. Gerade Gestern habe ich auch im Forum die Umfrage nochmal gesehen. Ich bin recht Aktiv im Feuerwerksforum und jetzt in der Heißenphase erst recht. Der Grund Gedanke scheint einfach falsch zu sein du gehst in ein Fachspezifisches Forum und wunderst dich das die Leute von denen viele dies auch Beruflich machen Geld für ihr Hobby ausgeben. Versuche doch mal ein paar Foren wo es um ein spezielles Hobby geht zu suchen und ihre Ausgaben als Maßstab zu nehmen . Hmpf . Nun gut ich mag Zahlenspiele auch woher das Geld kommt und wofür es ausgeben wird ist ein Spannendes Thema. Aber ich finde der Mehrwert dieses Beitrages ist recht gering ein wenig Werten das dir das Geld zu Schade dafür ist dan ein wenig Umwelt BlaBla ( “doch besser wird die Luft durch die Silvester Knallerei jedenfalls nicht” schlechter halt auch nicht genauso wie bei allem was kaum einen Zusammenhang hat das Forum wäre ein guter Ort zum Nachlesen zu diesem Thema) und dan davon ausgehen das Leute die +1000€ für Silvester ausgeben nicht darüber nachdenken ist ein wenig eigenwillig. Ich habe mal ein Video gesehen da sagte ein Wissenschaftler man könnte statt Lotto zu spielen es auch das Geld Verbrennen. Zum Schluss gab es eine interessante Antwort darauf jemand meinte ja Von den Zahlen mache dies alles Sinn aber sie können nun mal Keine Hoffnung auf etwas Außergewöhnliches haben wenn sie es Verbrennen. Lotto Feuerwerk oder Teurer Kaffee haben ihre Berechtigung für manche da wir nun mal kein homo  economicus sind. Für den letzten Euro Feuerwerk kaufen ist nicht gut da sind wir uns einig. Verzeihung für diesen langen Kommentar 😀

    1. Vielen Dank, dass Du den Artikel gelesen und Dir die Mühe gemacht hast, einen langen Kommentar zu hinterlassen.
      Tatsächlich richtet er sich in erster Linie an Hobby-Feuerwerker und nicht professionelle Anbieter. Auch unter denen dürfte es ja einige geben, die durchaus etwas Geld investieren und ich habe es ja hier für verschiedene Summen – auch kleinere – durchgerechnet. Du findest es hier sogar mit den ungefähren durchschnittlichen Ausgaben der Bundesbürger von ca. 40€ pro Jahr. Insofern verstehe ich die Kritik nicht wirklich.

      Es geht mir übrigens nicht darum, zu werten. Dir geht das Thema anscheinend sehr nahe und Feuerwerk scheint Dein Leben zu sein, ob nun beruflich oder privat. Damit bist Du vermutlich nicht die Zielgruppe dieses Artikels. Das Umwelt-Thema habe ich ja bewusst außen vor gelassen. Ich verlinke sogar auf die Unstatistik des MPI zum Thema, die meint, dass die Gefahren der hohen Feinstaubbelastung zum Jahreswechsel in Deutschland von der Presse stark übertrieben wurden. Die umgekehrte Logik, es herumzudrehen, geht aber halt auch nicht. Feuerwerk kann man nun einfach nicht als aktiven Beitrag zum Umweltschutz erklären. Da stimmst Du mir sicher zu.

      Zum homo oeconomicus: wenn Du mal in meinem Blog lesen würdest, vertrete ich durchaus auch die Auffassung, dass der so in der realen Welt nicht existiert. Bei mir geht es neben materiellem auch um inneren Reichtum, den ich persönlich sogar für wichtiger halte, auch wenn das im Blog bisher oft in den Hintergrund tritt. Tatsächlich halte ich es dennoch lieber mit der Wissenschaft, insbesondere wenn man versucht Sachen zu analysieren. Wenn ich etwas kritisch hinterfrage, ist es nicht sinnvoll, zu sagen, dass Menschen halt lieber hoffen, dass etwas außergewöhnliches (=extrem unwahrscheinliches) passiert. Mir geht es darum zu zeigen, dass etwas recht Banales (wie zum Beispiel 1000€ pro Jahr zurückzulegen) bereits einen sehr außergewöhnlichen (= unerwarteten) Effekt haben kann. Ob das einen Mehrwert darstellt, mag jeder selbst entscheiden.

      Beim Lotto gibt es übrigens in der Tat noch die hypothetische Möglichkeit, einen Gewinn zu bekommen, doch beim Feuerwerk nicht. Da bleiben (für den Hobby-Feuerwerker) nur die temporären Glücksmomente, die aber auch durch andere Dinge entstehen könnten und so nicht nachhaltig sind. Das ist, wohlgemerkt keine Abwertung. Wenn Dir Feuerwerk Spaß macht und wichtig ist oder Du das gar beruflich machst, meinetwegen. Es gibt halte viele, die sagen, man könnte nichts privat zurücklegen. Ich wollte hier zeigen, dass es für viele durchaus – mit geringen negativen Auswirkungen auf ihr Leben – sehr wohl möglich ist, vorzusorgen.

      Ja. Für den einen ist es der tägliche Starbucks-Kaffee (ob das als guter Kaffee bezeichnet werden kann ist sicher relativ), für den anderen Lotto und für wieder einen Feuerwerk. Ein anderer Weg wäre, auf das Auto zu verzichten oder ein günstiges statt einem teuren zu nehmen. Es gibt viele Wege… Mir geht es hier nicht darum zu werten und den Spaß verderben zu wollen. Mir geht es darum, dass man ein Gefühl bekommt, für die Auswirkungen.

      Nachdenken schadet ja nicht… dazu wollte ich anregen, nicht mehr und nicht weniger. Sollte sich dann jemand tatsächlich dafür entscheiden, sein Geld statt es zu verfeuern zu investieren und so für seine Rente vorzusorgen, hätte ich aber definitiv kein schlechtes Gewissen dabei…

      1. Naja du Filters die Daten bis das Ergebnis passt
        1- Von allen Menschen zu den die Überhaupt welches kaufen
        2 Von dem Rest zu einem Haufen die Silvester wie die Blöden feiern 😀 ich meine es heißt Feuerwerksforum.
        Wen sich der Artikel an Hobby-Feuerwerker richtet verwende doch die Zahlen die dazu Passen und keine extremen noch dazu.
        Es ist schön das du darauf hinweist das andere Medien doch ein wenig Übertreiben.
        Beim Lotto wie auch dem Feuerwerk geht es um das Gefühl in dem Moment oder der Zeit viele Leute aus dem Forum mit den +1000€ Bereiten Shows vor wo dan auch oft das Dorf zusammen kommt. Dem ein Wert zu geben ist schwierig.
        Ein Themen Vorschlag von mir Weihnachtsbäume 29,8Mio Bäume Letzes Jahr
        Es wäre ein Thema welches aber gerade nicht so negativ Präsent wäre in der Presse.
        Die Kommentare sind natürlich ein wenig Scharf geschrieben. Ich denke das damit mit guter Laune umgehen kannst. In dem Sinne allen ein Gutes Neues Jahr und last es Knallen vielleicht ist es das letzte Jahr.

        1. Sorry. Da habe ich wohl einfach den Fehler gemacht, Kommentare von Forumsmitgliedern unter dieser und älteren Umfragen Ernst zunehmen. Da waren Schüler dabei und Leute die einen Großteil ihres ersten Gehaltes dafür investieren. Da war die Rede davon, es sei besser, das Geld in die Luft zu schießen, als es auf der Bank versauern zu lassen. Da juckte es mir dann in den Fingern und die Kommunikation dort klang für mich auch eher nach Hobby und nicht nach Profi. Das ganze Forum durchforstet und versucht, inhaltliche Diskussionen habe ich aber selbstverständlich nicht.

          Ich gebe gerne zu, dass ein höherer Betrag für die Berechnungen natürlich interessanter ist. Dennoch habe ich ja 4 verschiedene Szenarien durchgerechnet: 40, 250, 500 und 1000 Euro. Mein Eindruck war, hier ist alles abgedeckt vom Durchschnitt bis zum passionierten oder äußerst ambitionierten Hobby-Feuerwerker. Darunter gibt es evtl. ja auch Leute, die nicht fürs Alter vorsorgen und denken, sie hätten dazu gar nicht die Mittel. Tatsächlich dürften 250€ jährlich, die langfristig und sinnvoll investiert werden, in der Regel bereits langen, um die Rentenlücke zu schließen.

          Um diese Erkenntnis ging es mir. Es ist mir im Prinzip völlig egal, woher das Geld stammt. Themen gäbe es viele, aber es ist jetzt nun mal gerade Neujahr und dieses lag daher nahe. Trotzdem vielen Dank für die Anregungen. Ich habe jetzt aber nicht vor, das mit jedem Thema durchzuexerzieren. Das wäre ziemlich langweilig. Egal ob Feuerwerk, Auto, Netflix-Abo, Starbucks-Kaffee oder Weihnachtsbaum (letzteres sind pro Person doch eher geringe Ausgaben) – das Prinzip ist halt das Gleiche.

          Wie gesagt – mir ist es völlig egal, woher das Geld kommt. Jeder hat da bestimmt eine andere Sache, auf die er/sie völlig schmerzfrei verzichten kann. Es geht darum, solche unnötigen Ausgaben zu finden, zu reduzieren und das Geld dann zu investieren. Für mich ist Feuerwerk eben so eine Sache. Für Dich offensichtlich nicht, aber das ist doch völlig okay.

          Also alles gut und gute Laune ist sowieso gegeben. Die wünsche ich Dir auch und viel Spaß Morgen. Ebenfalls guten Rutsch und ein frohes Neues Jahr!

  2. Hier stimmt doch irgendwas mit den Zahlen nicht. Wie kommt man von 133 Mio. € bei 82 Mio. Einwohnern auf 40€ pro Kopf, wo es offensichtlich weniger als 2€ pro Nase sind. Das wird niemandem die Rente sichern.

    Wenn man dagegen betrachtet, dass unser Verkehrsminister über 500 Mio. € für nichts versenkt hat….

    1. Ich denke, die 30-40€ pro Kopf betreffen nur Leute, die alt genug sind und auch tatsächlich Feuerwerkskörper kaufen. Ich habe es versucht, etwas klarer zu formulieren.

  3. Ja, jetzt wird es klarer.

    Dennoch denke ich: der Mensch lebt nicht vom Brot allein…

    Klar, kann ich auf Feuerwerk, meine Mitgliedschaft im Segelclub etc. verzichten; und wenn ich nur Nudeln mit Ketchup esse, dann kann ich in 5 Jahren soviel sparen, dass ich für den Rest meines Lebens finanziell „frei“ Nudeln mit Ketchup essen kann. Aber will ich das?!

    Mit Feuerwerk ist es letztlich so, wie mit Schnittblumen, Christbäumen, Geschenkpapier, nettem Essen, Urlaub, etc. Alles unvernünftig und umweltschädlich…

    Ich denke alles in Maßen: morgen werd ich mir für 20€ eine Feuerwerksbatterie kaufen und mich mit meiner Freundin daran erfreuen.

    In diesem Sinn: frohes neues Jahr!

    1. Hi. Tja. Ich will hier auch gar nicht den totalen Verzicht predigen, auf alles was Spaß macht. Mir geht es nur darum, sich ein bisschen Gedanken zu machen – und dann alles in Maßen. Viel Spaß Morgen Abend und auch von mir ein frohes Neues Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.