Der Neo-Broker von Scalable Capital: ETF-Sparpläne als Abo

Scalable Capitals Low Cost-Broker Neo Broker: kostenfreie ETF-Sparplänen mit 3 Tarifen : Free Broker, Prime Broker u. Prime Broker flex.

Der durch seinen Robo-Advisor bekannte Vermögensverwalter Scalable Capital bringt einen eigenen Neo-Broker mit Abo-Modell heraus.

Erfahre hier, was es mit den einzelnen Tarifen Free Broker, Prime Broker und Prime Broker flex auf sich hat und wie günstig Du damit ETF-Sparpläne einrichten kannst.

Mein kurzes Fazit findest Du hier.

Es geht Schlag auf Schlag in der Brokerwelt. Mit dem Neo-Broker von Scalable Capital kannst Du nun ETF-Sparpläne als Abo besparen.

Je nach Abo-Model, sind beim Neo-Broker sogar ein oder gleich beliebig viele ETF-Sparpläne kostenfrei.

Der Clou dabei: hier sind ca. 1.300 der bei gettex gelisteten ETFs sparplanfähig.

Auch der Handel ist günstig (0,99€ pro Trade) oder sogar kostenfrei.

Als Robo-Advisor hat sich Scalable Capital ja bereits einen Namen gemacht und bietet Kunden bereits ein äußerst attraktives Angebot.

Mit dem eigenen Neo-Broker dringt Scalable Capital jetzt auch in den umkämpften Markt der Gratis- und Discountbroker vor.

Auf den ersten Blick, fallen natürlich die 2,99 pro Monat beim beworbenen Prime Broker-Modell auf, die stark an Depotgebühren erinnern.

Sieht man genauer hin, ist das Modell aber wirklich nicht von schlechten Eltern und äußerst konkurrenzfähig.

Gerade für Anleger, die nur einen einzelnen ETF besparen wollen, bietet sich hier eine tolle Möglichkeit, mit dem Free Broker sogar kostenfrei loszulegen.

Gehandelt wird hier übrigens über gettex, die elektronische Handelsplattform der Börse München und die Depotbank ist wieder die Baader Bank, mit der Scalable Capital bereits bei der Vermögensverwaltung zusammenarbeitet.

Bei der Anmeldung gibst Du, laut Support, übrigens ein Girokonto an, von dem dann der jeweilige Sparplanbetrag eingezogen wird.

Du musst also kein eigenes Konto bei der Baader Bank einrichten.

Depotgebühren fallen, laut Auskunft des Scalable Capital-Chats, aktuell 0,00% p.a., also keine, an.

Der Neo-Broker steht Dir sowohl über eine App (iOS/Android) als auch über den Desktop zur Verfügung.

Scalable Capitals Low Cost-Broker Neo Broker - App
Foto: Scalable Capital

Diese Flexibilität finde ich toll. So stört doch beim ebenfalls günstigen Broker Trade Republic immer noch viele Anleger, dass hier nur eine Handy-App zur Verfügung steht.

Die Software soll laut Scalable Capital sehr ausgereift sein. So stellt Florian Prucker, Mitgründer und Geschäftsführer von Scalable Capital fest:

Florian Prucker, Scalable Capital
Florian Prucker, Scalable Capital; Foto: Scalable Capital

Nirgendwo gelingen Kontoeröffnung, erste Einzahlung, erster Sparplan und erster Trade schneller und einfacher als in unseren von Grund auf neu entwickelten Apps. Wir sind stolz darauf, unseren Kunden nach rund einjähriger Entwicklung so viele technische Feinheiten zu bieten.

Pressemitteilung, Scalable Capital

Free Broker, Prime Broker oder Prime Broker flex?

Das dreistufige Preismodell des Neo-Broker umfasst die Tarife Free Broker, Prime Broker und Prime Broker flex. Hier ein Überblick

Der Free Broker-Tarif beim Scalable Capital Neo-Broker

Los geht’s mit dem Free Broker, bei dem nur ein einzelner Sparplan kostenfrei ist.

Dafür fallen hier aber keine monatlichen Kosten an.

Jeder weitere Sparplan kostet aber 0,99€ je Sparplan pro Monat.

Klar. Besparst Du mehrere ETFs, kommst Du so schnell über die 2,99, die der Prime Broker-Tarif kostet.

Für ETF-Puritaner, die meinen, mehr als 1-2 ETFs sind eine Sünde, ist dieser Tarif aber ideal.

Echt attraktiv also: Im Free Broker-Tarif ist es ein kostenfreier Broker, bei dem Du einen einzelnen Wunsch-ETF für 0€ pro Monat besparen kannst.

Zusätzliche Trades ab einem Ordervolumen von 500 € kosten Dich gerade einmal 0,99€ pro Trade.

Die monatliche Mindestsparrate für ETF-Sparpläne beträgt übrigens 50€.

Wow!!!

Der Prime Broker beim Scalable Capital Neo-Broker

Hier fallen zwar 2,99€/Monat an, dafür können aber beliebig viele ETF-Sparpläne kostenfrei bespart werden.

Ab einen Ordervolumen von 500€ sind Trades hier ebenfalls kostenfrei.

Die monatliche Mindestsparrate für die ETF-Sparpläne beträgt auch hier 50€.

Die Bezahlung von 35,88€ (=12×2,99€) erfolgt einmal jährlich.

Dieses Angebot ist äußerst attraktiv für alle, die gerne mehrere ETFs besparen, so wie ich, und dabei gerne aus dem vollen Schöpfen möchten.

Die Kosten bleiben dabei durchaus übersichtlich.

Wer zusätzlich gerne noch ein paar Aktien oder Fonds als Satelliten bespart, freut sich sicher auch über die gebührenfreien Trades.

Der Neo-Broker von Scalable Capital: ETF-Sparpläne als Abo 1

Werbung

Der Prime Broker flex beim Scalable Capital Neo Broker

Der Prime Broker flex-Tarif des Scalable Capital Neo-Broker kostet Dich monatlich 4,99€.

Hier ist vermerkt , dass “Alle Prime Features” inkludiert sind.

Einen inhaltlichen Unterschied zum normalen Prime Broker kann ich ansonsten nicht erkennen.

Die Flexibilität scheint sich darauf zu reduzieren, dass Du monatlich statt jährlich bezahlst.

Einen echten Grund, warum ich mich für den Prime Broker flex entscheiden sollte, sehe ich daher nicht.

ETF-Universum für die ETF-Sparpläne beim Neo-Broker

Insgesamt können beim Neo-Broker von Scalable Capital etwa 1.300 ETFs bespart werden, aber welche?

Auf meine kurze Rückfrage bei Scalable Capital bekam ich folgende Antwort zum ETF-Universum.

Es sind tatsächlich einfach alle auf gettex gelisteten ETFs sparplanfähig.

Noch einmal: WOW!

Ich muss ehrlich sagen, dass mich dieses Angebot an ETF-Sparplänen beeindruckt.

Wenn Du wissen möchtest, ob Dein Wunsch-ETF dabei ist, dann schau einfach hier bei gettex nach.

Fazit

Für mich hat der Neo-Broker von Scalable Capital das Potential, sich in der hart umkämpften Brokerwelt durchzusetzen.

Das Konzept ist leicht verständlich und sowohl in Umfang als auch Inhalt höchst attraktiv.

Der Free Broker-Tarif eignet sich für Einsteiger ebenso wie für Anleger, die nicht mehr als einen ETF besparen möchten.

Der Prime Broker-Tarif ist hingegen für Anleger interessant, die gerne mehrere ETF-Sparpläne bespielen möchten.

Beide Angebote bieten dabei gegenüber der Konkurrenz einige Vorteile, wie zum Beispiel die große Auswahl (ca. 1.300 ETFs bzw. 10.000 Aktien) und die übersichtliche Gebührenstruktur.

Noch dazu ist Scalable Capital ja keine unbekannte Größe und dürfte den meisten bereits bekannt sein.

Depot-Eröffnung

Tja. Hier kann ich leider noch nicht viel berichten.

Clickst Du auf Depot eröffnen, kannst Du aktuell Deine E-Mail-Adresse und den Namen eintragen und erhältst umgehend folgende E-Mail zugeschickt.

Guten Tag,

aufgrund der hohen Nachfrage haben wir Sie auf unsere Warteliste eingetragen. Sie erhalten in Kürze Ihren persönlichen Anmeldelink per E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Scalable-Capital-Team

Schnelles Update: nach ca. 1 Stunde erhielt ich dann auch schon die Information, dass ich das Konto nun eröffnen kann. Das war deutlich flotter als erwartet…

Hier geht’s zur Depoteröffnung:

Der Neo-Broker von Scalable Capital: ETF-Sparpläne als Abo 2

Werbung

Genauere Informationen findest Du natürlich auf der Webseite von Scalable Capital. Solltest Du dort andere Hinweise finden als hier, gelten natürlich diese. Die von mir bereit gestellten Daten dienen nur Deiner Information und sind ohne Gewähr und Haftung.

Auf Deine Kommentare und Anregungen freue ich mich bereits! Hinterlasse doch gerne eine kurze Nachricht und sag mir, was Du von dem Artikel hältst. Neben Lob und freundlichen Worten sind kritische Anmerkungen ebenfalls willkommen.Sie helfen mir dabei, den Artikel zu verbessern.

Verpasse keinen Artikel mehr und melde Dich für den ETF-Yogi-Newsletter an!

Der Neo-Broker von Scalable Capital: ETF-Sparpläne als Abo 3

9 Antworten zu “Der Neo-Broker von Scalable Capital: ETF-Sparpläne als Abo”

    1. Nur zu. Scalable Capital ist ja im Bereich Robo-Advisor durchaus eine Hausnummer. Auf den ersten Blick sieht der Neo-Broker wirklich sehr gut aus. Bin auch gespannt…

      1. Guten Morgen Rolf,
        Hausnummer mit -15% in den letzten 365 Tagen und damit der schlechteste Robo Advisor am Markt, wenn auch der größte… 🙄

        Vielleicht auch deshalb ein guter Schachzug den Leuten das Spielfeld dann doch selbst zu überlassen 😉

        Das Angebot ist gut keine Frage. Für mich Persönlich aber das KO Kriterium das es nur einen Handelsplatz gibt…

        Der Sinn vom Flex Modell erschließt sich mir auch noch nicht, da jederzeit zwischen den Modellen gewechselt werden kann..

        Am Ende aber gut für uns alle, Konkurrenz belebt das Geschäft 😉 Mal sehen was Robin Hood Anbieten wird, die wollen 2020 auch noch hier Aufschlagen.. 🧐

  1. Hallo Rolf,

    das klingt grundsätzlich interessant. Ich müsste mal näher ins Angebot und Preis-/Leistungsverzeichnis gucken. Momentan kosten mich meine Sparpläne 5,49€, minimales Sparpotential ist also gegeben ^^

    Spannend ist bei Sparplänen ja immer wann die ausgeführt werden.

    1. Hallo Timo,
      ja, für mich ist das auch höchst interessant. Da böte sich mir auch ein kleines Sparpotential und möchte mir das ebenfalls näher ansehen. Zurzeit tut sich ja einiges und ich glaube, wir werden da in näherer Zukunft noch einiges an Entwicklung sehen…
      Gruß, Rolf

  2. Hallo Rolf,

    Erik Podzuweit von Scalable Capital hat in einem Interview gesagt, dass sie mit neuern Produkten erst rausgehen, wenn es funktioniert und live ist. Daher kam der neue Broker für mich sehr überraschend. Das Angebot ist sehr überzeugend. Bei meinem Hauptbroker CD habe ich mit meinen Sparplänen höhere Kosten. Zwar gibt es bei CD auch kostenlose Sparpläne, aber die wechseln mir zu oft. Meist jährlich.

    App und Website ist ein Vorteil gegenüber dem Broker TR, sowie die Zahl der ETF / ETF-Anbieter.
    Diesen neuen Broker werde ich weiter beobachten. Wenn jetzt noch kostenlose Aktiensparpläne eingeführt werden, dann könnte es für viele der fast perfekte Broker werden. Fast perfekt, da es noch immer keinen kostenlosen Broker gibt (wie in Amerika Robin Hood), der ein richtig überzeugendes Angebot (Handelsmöglichkeiten) hat. Bisher ist kostenlos in Deutschland immer noch mit Nachteilen verbunden. Aber der Markt ist in Bewegung gekommen.

    Danke für die ersten Informationen. Das von mir angesprochene Interview kannst Du im ExtraETF Podcast (Folge 5) hören.

    Viele Grüße aus Hamburg,
    Matthias

    1. Guter Punkt. Der Scalable Broker wird wohl (zumindest vorerst) laut FAQs nur als Einzelkonto angeboten. Für mich ist das dadurch leider auch nicht mehr so attraktiv.
      Gruß, Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.