Neu: Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (acc)

Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF: ein Dividenden-ETF ohne Ausschüttungen?

Vanguard legt eine thesaurierende Anteilsklasse des Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF an Xetra und an der Börse Frankfurt auf.
Hier mein kurzer Bericht und Kommentar dazu. Am Ende des Artikels findest Du nach meinem Fazit auch eine kleine Umfrage dazu.

Vanguard und der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF

Eine ausschüttende Anteilsklasse des Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF gab es bereits seit einer Weile.

Der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF ist ein schöner Dividenden-ETF, der derzeit eine prognostizierte Ausschüttungsrendite um die 3,9% hat.

Wie immer gilt aktuell natürlich, dass auch die Dividenden durch die Krise nicht sicher sind. Einige Unternehmen haben ja bereits Kürzungen angekündigt.

Der Referenzindex umfasst etwa 1.600 Unternehmen, die Dividenden ausschütten, und das sowohl in den Industriestaaten als auch den Emerging Markets.

Auch wissenswert: Immobilieninvestmentfonds / REITs sind vom Anlageuniversum ausgeschlossen.

Wenn Du REITS mit einem separaten ETF abbildest, so wie ich, dann ist das interessant.

Wie der Name des ETFs bereits suggeriert, ist das ein analoger Dividenden-ETF zum beliebten Vanguard FTSE All-World UCITS ETF.

Für den Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF hat Vanguard nun also auf Xetra und an der Börse Frankfurt eine thesaurierende Anteilsklasse mit der ISIN IE00BK5BR626 aufgelegt.

Was ist daran anders? Nun. Die im ETF anfallenden Dividendenerträge werden nicht ausgeschüttet, sondern direkt im Fonds reinvestiert bzw. thesauriert.

Mit einem Fondsvolumen von über 1.900 Mio. € und einer TER von 0,29% p.a. (TD -0,05% p.a.) erfreut sich die ausschüttende Variante des ETFs bei Anlegern großer Beliebtheit.

Wie es in der aktuellen Xetra-Pressemeldung heißt, haben Anleger mit dem Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (Acc) nun auch die Möglichkeit, “gezielt in große und mittelgroße Unternehmen weltweit mit einer überdurchschnittlichen Dividendenrendite zu investieren.”

Okay. Das konnten sie vorher auch schon, nur halt nicht mit einem thesaurierenden ETF.

Allgemein verspricht der Fondsanleger Vanguard, dass Geldanlage weder teuer noch kompliziert sein muss und das gilt auch bei diesem ETF:

Die TER beträgt auch hier 0,29% und die TD dürfte ähnlich sein wie bei der ausschüttenden Anteilsklasse.

Warum ich Vanguard-ETFs bevorzuge habe ich hier bereits geschrieben.

Außerdem mag der ETF-Yogi Value-Werte und investiert daher auch bereits in ein paar Dividenden-ETFs.

Warum der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (Acc) trotzdem nichts für mich ist?

Der neue Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (Acc) ist doch dann bestimmt etwas für mich, oder?

Hoch die Hände, Dividende?

Leider. Nein.

Ein thesaurierender Dividenden-ETF ist wohl nur etwas für extrem hartgesottene Dividenden-Fans bzw. noch nicht einmal das.

Er hat nämlich einen entscheidenden Konstruktionsfehler:

Wer Dividenden liebt, möchte diese in den allermeisten Fällen wohl auch bekommen.

Es ist für mich ja gerade der Cashflow, der Privatanleger an Dividenden-ETFs reizt. Doch der bleibt hier aus.

Ein gutes Beispiel, das ein thesaurierender Dividenden-ETF nicht funktioniert ist für mich der WisdomTree Global Quality Dividend Growth UCITS ETF.

Viel gelobt und im Segment der Dividenden-ETFs eines der erfolgsversprechenden Konzepte, dümpelt er immer noch bei einem Fondsvolumen von ca. 36 Mio €.

Wieso? Nun. Meiner Meinung nach ausschließlich deshalb, weil es sich um einen thesaurierenden Dividenden-ETF handelt.

Anleger, die sich bewusst für einen Dividenden-ETF entscheiden, begeistern sich meistens eben auch bzw. gerade für die Ausschüttungen.

Ein Dividenden-ETF ohne Ausschüttungen ist für mich wie ein Nutellabrot ohne Nutella oder eine Bratwurst ohne Senf.

Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF: ein Dividenden-ETF ohne Ausschüttungen ist für mich wie eine Bratwurst ohne Senf.
Dividenden-ETF ohne Ausschüttungen geht für mich ebenso wenig wie eine Bratwurst ohne Senf.

Geht einfach nicht.

Am besten regelmäßig sollten die Ausschüttungen bei einem Dividenden-ETF sein, also mindestens quartalsweise oder am besten monatlich.

Klar. Für den Vermögensaufbau ist das nicht unbedingt sachlogisch oder förderlich.

Den Homo oeconomicus gibt es eben nicht. Menschen – und Anleger sind auch Menschen – agieren nun Mal nicht immer rational.

Ein thesaurierender Dividenden-ETF ist für mich aber einfach nicht intuitiv.

So etwas denkt sich ein eifriger Analyst aus, der sich sagt:

Dividenden-ETFs gehen immer und wir machen einen, der besser ist als alle anderen. Unserer ist deshalb thesaurierend, denn das ist besser.

Klar ist es das. Dennoch Pech gehabt, denn so etwas will halt leider keiner kaufen.

Der WisdomTree Global Quality Dividend Growth UCITS ETF ist ein super ETF, der weggehen sollte wie warme Semmeln. Tut er aber nicht.

Ein thesaurierender Dividenden-ETF geht einfach an der Zielgruppe der Interessenten vorbei.

Beim Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF ist der Fall aber etwas anders gelagert.

Hier kam die ausschüttende Anteilsklasse zuerst auf den Markt und ist gut etabliert.

Vanguard scheint ganz allgemein nach und nach bei allen ETFs sowohl eine ausschüttende als auch eine thesaurierende Anteilsklasse aufzulegen. Dies ist zumindest mein Eindruck.

Ob das, wie hier, immer gut ankommt, ist natürlich nicht sicher, aber auch nicht so wichtig.

Vanguard bietet eine klar definierte Palette von ETFs an und da gehört wohl jeweils eine ausschüttende und thesaurierende Anteilsklasse einfach dazu.

Hoffe ich zumindest. Ach so, Vanguard, falls ihr mitlest:

Wie wäre es, wenn ihr bitte als Nächstes für eure Faktor-ETFs auch  ausschüttende Anteilsklassen einführen könntet?

Das wäre Klasse! Vielen Dank im Voraus!

Aber das Fondsvolumen ist doch noch so niedrig?

Mit einem Fondsvolumen von 5 Mio. € ist das bisherige Fondsvolumen beim Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (Acc) noch eher bescheiden.

Okay. Die thesaurierende Anteilsklasse wurde erst am 24. September 2019 aufgelegt und das kann noch kommen.

Trotzdem höre ich den Aufschrei: “Nur 5 Mio. Fondsvolumen? Noch kein Jahr alt? Viel zu riskant. So etwas kann man doch nicht kaufen.”

Mich würde es nicht stören. Warum?

Nun. Du brauchst Dir da, meiner Meinung nach, weder über das geringe Fondsvolumen noch das niedrige Alter des ETFs Sorgen zu machen.

Technisch handelt es ja nur um eine neue Anteilsklasse des ausschüttenden ETFs.

Wenn Du das Fondsvolumen des Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF bestimmen möchtest, kannst Du einfach das Fondsvolumen aller Anteilsklassen addieren.

Mit einem Fondsvolumen von über 1.900 Mio. € und einem Fondsalter von mehr als 7 Jahren bei der ausschüttenden Anteilsklasse sehe ich da wenig Gefahr, dass es zu einer ETF-Schließung kommt.

Wo kannst Du den Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETFbesparen?

Tja. Die thesaurierende Anteilsklasse ist leider noch nirgends sparplanfähig, aber das wird sicher bald kommen.

Trotzdem gibt es da eine gute Option. Wie ich hier berichtet habe, hat Smartbroker ja mittlerweile ein ziemlich tolles Angebot.

So entfallen bei Direktkäufen ab einem Ordervolumen von 500€ über Gettex die Ausführungsgebühren und bei Lang & Schwarz fällt lediglich ein Euro an.

Die ausschüttende Anteilsklasse gibt es aber natürlich bei mehreren Broker, als ETF-Sparplan. Unter anderem auch bei Smartbroker, bei dem hier 0,20% (mind. 0,80€) an Gebühren beim Kauf anfallen.

Neu: Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (acc) 1

Werbung

Fazit

Der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF ist ein recht passabler Dividenden-ETF, denn es nun sowohl in einer ausschüttenden als auch einer thesaurierenden Anteilsklasse gibt.

Damit komplettiert Vanguard die eigene Produktpalette. Okay. Warum nicht.

Ob ein thesaurierender Dividenden-ETF aber wirklich interessant für Privatanleger ist?

Ich weiß nicht… da bin ich eher skeptisch…

Was hältst Du vom Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF? Lieber ausschüttend oder thesaurierend?

Umfrage

Der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF - Ausschüttend oder thesaurierend?

Abstimmungsergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Auf Deine Kommentare und Anregungen freue ich mich bereits! Hinterlasse doch gerne eine kurze Nachricht und sag mir, was Du von dem Artikel hältst. Neben Lob und freundlichen Worten sind kritische Anmerkungen ebenfalls willkommen.Sie helfen mir dabei, den Artikel zu verbessern.

Verpasse keinen Artikel mehr und melde Dich für den ETF-Yogi-Newsletter an!

Neu: Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (acc) 2

7 Antworten zu “Neu: Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF (acc)”

  1. Jau, Rolf, ist schwer, sich eine Zielgruppe vorzustellen;
    sie muessten einerseits

    schwankungs-averser als Normalos sein:
    – Dividenden-Werte als weniger schwankend (aber leider auch schlechter rentierend) als Baustein im Depot fuer Schiffschaukel-Bremser (so als RK2-Ersatz? in Bucket-Strategien)

    und steuer-sensibler/nix fuer Patrioten:
    – 0,7% mehr Steuern p.a. (3,9% x 0,185) zahlt der D Anleger mit der ausschuettenden Variante, wenn der SFB ausgeschoepft ist

    und freiheitlich-selbstbestimmt:
    – keine Zwangs-Dividenden ins Depot, sondern nur bei Bedarf – selbstbestimmt – durch Verkaeufe in der Entsparzeit in der (fernen) Zukunft

    Solche mag’s geben, aber nicht viele?

    Eine Schliessung wegen geringem Volumen droht aber m.E. eher nicht. Vanguard hat den Fonds ja ohnehin, die ACC-Klasse wird einfach virtuell gebildet?!

    Da haette ich beim WisdomTree (bzw. einigen deiner kleinvolumigen Spezial-Faktor-ETFs) mehr Sorgen … 😉

    LG Joerg

    1. Hallo Jörg,
      ja. Genau. Habe ich oben ja auch geschrieben, dass es einfach nur eine weitere Anteilsklasse des ausschüttenden Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF ist. Somit sehe ich da auch eher keine Gefahr einer ETF-Schließung.
      Klar. Bei meinen WisdomTree SmallCap Dividend ETFs habe ich auch eher Bedenken als bei diesem ETF. So schlimm sehe ich es aber auch wieder nicht, da WisdomTree auf dem europäischen Markt bisher noch keine große Offensive gestartet zu haben scheint und die ETFs tatsächlich mehrheitlich Ableger von US-ETFs sind.

      Sollte Small Cap Value dann doch endlich Mal wieder eine Outperformance zeigen oder das Thema in Deutschland ankommen, dann dürfte sich das gut entwickeln, da diese ETFs bisher die einzig sparplanfähigen dazu sind.
      Gruß, Rolf

  2. Für mich macht der ETF nur Sinn, falls damit eine Überperformance gegenüber dem normalen FTSE All World (Acc) erreicht würde. Ich hab nur eben kurz die Dist-ETFs angeschaut. Aber soweit ich das auf die Schnelle überblicken kann, ist das nicht so?

    Ich meine (jetzt komplett ohne Quelle, sorry), dass ich von diversen Dividenden-Freunden ab und an gelesen hätte, dass bei den Unternehmen, die regelmäßig ihre Dividende erhöhen, auch im gesamten eine Überperformance bestünde. Wenn sich dies in dem ETF wiederspiegeln würde, dann könnte ggf ein akkumulierender ETF ausgerichtet auf Dividendentitel interessant sein. Aber zumindest sehe ich das hier gerade nicht so. Oder?

    Liebe Grüße

    1. Hallo Mai,
      Das kommt eben darauf an. Wenn man sich die rezente Vergangenheit ansieht, dann haben internationale Dividenden-ETFs wie der Vanguard All-World High Dividend Yield UCITS ETF allgemein nicht besser abgeschnitten als ein normaler, marktkapitalisierungsgewichteter Index. Das hat aber damit zu tun, dass ein Dividenden-Index ein Faktorindex ist. Dividende ist wohl zwar kein eigenständiger, reiner Faktor, anscheinend aber eine Mischung aus verschiedenen Faktoren, vor allem Value aber auch Quality oder Low Volatility. Teilweise hängt es auch von der Indexkonstruktion ab, wo der Schwerpunkt liegt. Value steht für mich aber im Vordergrund. Value-Werte haben allgemein gerade eine längere Phase erlebt, in denen die normale Outperformance nicht stattfand. Das geht so weit, dass manche davon sprechen, dass der Value-Faktor tot sei. Letzteres glaube ich persönlich allerdings nicht.

      Wie auch immer. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Dividendenwerte zukünftig auf die Langfrist eine Outperformance gegenüber einem normalen, marktkapitalisierungsgewichteten Index haben werden. Das kann aber auch – und vermutlich sogar besser – mit Indexfaktoren abgebildet werden. Dividenden-ETFs sind, für mein Empfinden, eher für Anleger interessant, denen es tatsächlich auf einen Cashflow ankommt. Wenn der bei einem thesaurierenden Dividenden-ETF aber ausbleibt, dürfte es das für die meisten Anleger unattraktiv machen.

      Liebe Grüße, Rolf

  3. Ich verstehe auch nicht, wer thesaurierende Dividenden ETF kaufen soll. Es gibt noch mehr davon:
    Fidelity US Quality Income
    Xtrackers MSCI World High Quality Dividend
    Xtrackers MSCI North America High Dividend Yield
    Erstmalig wurde ich im ExtraMagazin Nr 3 2020 darauf aufmerksam. Da gab es einen interessanten Beitrag zu Dividenden-ETF.
    Für mich kommen nur ausschüttende Produkte in Frage.
    LG Heppi

    1. Hallo Heppi,
      ja. Geht mir genauso. Laut der Umfrage (Stand heute) können sich wohl aber ca. 30% mit einen thesaurierenden Dividenden-ETF anfreunden. Das sind sogar etwas mehr als ich erwartet hätte.
      Gruß, Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.